Lauma Skride & Mandelring Quartett

Lauma Skride Klavier · Sebastian Schmidt Violine · Nanette Schmidt Violine
Andreas Willwohl Viola
· Bernhard Schmidt Violoncello

Freitag, 3. November 2017, 20.00 Uhr
Laeiszhalle, Kleiner Saal

Abonnement A
Karten € 42,- / 32,- / 22,- / 13,-
Schüler- und Studentenkarten € 10,- an der Abendkasse

Karten online


Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur op. 18/1
Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur
Antonin Dvořák, Klavierquintett A-Dur op. 81


1. Warum zu diesem Konzert gehen?

Weil es – neben dem „schönen“ Programm – das zweite Konzert unserer Reihe mit Pianistinnen ist und es wohl selten sonst eine Möglichkeit gibt, fünf großartige Pianistinnen kammermusikalisch innerhalb einer Saison zu erleben.

2. Fünf Pianistinnen?

Ja! Je zwei in unseren beiden Abo-Reihen A+B und je zwei (Elisabeth Leonskaja + Elena Bashkirova) der älteren und der jüngeren Generation (Lauma Skride + Olga Scheps). Dazu, in Kooperation mit der Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette, ein Sonderkonzert mit Martha Argerich.

3. Woher kommt Lauma Skride?

Aus Lettland, Mitglied einer überaus musikalischen Familie. Eine ihrer Schwestern ist die Geigerin Baiba Skride.

4. Wer sind die Musiker von Mandelring Quartett?

Drei Geschwister (Sebastian, Nanette und Bernhard Schmidt) an Geigen und Violoncello sowie Andreas Willwohl an der Bratsche.

5. Und was ist das für ein Name?

Ganz schlicht ein Straßenname. Dort war der Probenort. In Neustadt an der Weinstrasse.

6. Gibt’s die schon lange?

Seit mehr als 30 Jahren.

7. Und das Programm?

Besteht aus Beethovens opus 18,1, dem (einzigen) Streichquartett von Maurice Ravel und dem immer wieder herrlichen Klavierquintett von Antonin Dvorak.

8. Gibt es Aufnahmen?

Fast, wie den berühmten Sand am Meer. Lauma Skride hat schon diverse interessante und vielbeachtete CDs eingespielt und das Mandelring in seinen mehr als drei Jahrzehnten sowieso. Und allesamt sehr, sehr hörenswert!

9. Sollte man noch anderes wissen?

Z.B., dass alle fünf zahlreiche wichtige Preise gewonnen haben. Und dass das Mandelring Quartett intensiv unterrichtet. Auch, was durchaus besonders ist, Kurse für Laien gibt, die extrem begehrt sind. Und und und...